Firmenfeier auf dem Oktoberfest – FAQs:

Sie möchten Ihre Mitarbeiter auf die Firmenfeier auf dem Oktoberfest vorbereiten? Um unnötige Fragen zu vermeiden und alle Zeit der Planung zu widmen haben wir hier die häufig gestelltesten Fragen für Sie. 

Kann eine Tasche oder ein Rucksack mitgenommen werden?

Ein Rucksack oder Gepäckstück darf bis unter 3 Liter mitgenommen werden. Es gilt aber nur das nötigste dabei zu haben. Glasflaschen, giftige Substanzen oder Medikamente, scharfe oder spitze Gegenstände sowie Waffen sind ausdrücklich verboten. Beim Zutritt auf das Festgelände werden Rucksack Kontrollen durchgeführt. Dies gehört zum aktuellen Sicherheitskonzept zum Oktoberfest der Stadt München.

Können Firmeneigene Give-Aways oder Gadgets verwendet werden?

Selbstverständlich dürfen Give-Aways und andere Wiesn-Gadgets verwendet werden. Sehr beliebt sind dabei gebrandete Lebkuchenherzen. Diese sorgen für das optimale Erinnerungsgeschenk.

Gibt es Richtlinien bezüglich Fotografien.

Fotografien von der Gruppe dürfen selbstverständlich gemacht werden. Beim Fotografieren von fremden Personen gilt das natürlich nur im Sinne von unveröffentlichten Fotos. Für Profiaufnahmen oder Filmaufnahmen muss man sich bei der Stadt und den Festzelten anmelden.

Wann und wie kann die Gruppe ins Zelt?

Wenn man eine Reservierung auf dem Oktoberfest hat, ist es wichtig, pünktlich vor dem Festzelt zu erscheinen. Bei der Firmenfeier auf dem Oktoberfest empfiehlt es sich also schon bei der Einladung auf die Pünktlichkeit hinzuweisen. Ideal sind 30 Minuten vor Reservierungsbeginn. In dieser Zeit gibt es noch reichlich Platz um Einlassbänder, Marken und weitere Dinge auszugeben. Übrigens haben wir viele weitere Tipps & Tricks zum Thema „Planung der Firmenfeier auf dem Oktoberfest“ für Sie.

Muss man einen Ausweis mit dabei haben?

Grundsätzlich gilt in Deutschland die Ausweispflicht, somit sollte jeder einen Ausweis mit dabei haben um sich bei Kontrollen auf dem Festgelände ausweisen zu können. Im Falle eines Unfalles oder Ähnlichem, empfiehlt es sich natürlich auch sehr, seinen Nachweis der Identität in der Tasche dabei zu haben.

Mit oder ohne Partner?

Diese Frage sollte eher vom Unternehmen beantwortet werden. Sind die Partner in der Einladung der Firmenwiesn bereits mit eingebunden kann man diesen sicher mitnehmen. Es heißt noch immer professionell bleiben. Wer also auch gerne mal ohne seinen Partner auf die Firmenwiesn geht, macht damit sicher auch nichts falsch und kann so mehr Zeit mit den Kollegen verbringen. Apropos „professionell bleiben“, in unserem Artikel zum Thema „Firmenfeier – wie benehme ich mich“  gibt es viele weitere Kigge-Tipps.

Wie komme ich am besten zum Oktoberfest? (Anfahrt)

Die Münchner streiten sich hier ja über die ideale Anfahrt. Es gibt die Möglichkeit zu Fuß, im Falle dessen, dass man Nahe an der Theresienwiese wohnt. Außerdem kann man natürlich auch mit dem Rad durch die Stadt zum Oktoberfest fahren. Hierbei sollte man beachten, dass der all geliebte Drahtesel am Ende vielleicht nicht mehr mit allen einzelnen Teilen am Baum gekettet ist. Die meisten Leute fahren also mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Es gibt die Möglichkeit bei der U-Bahn Station Theresienwiese auszusteigen. Wer sich das ewige lange warten zum Aufgang sparen möchte steigt lieber an der Schwanthlerhöhe aus. Von dort sind es nur wenige Fußminuten zum Oktoberfest. S-Bahnfahrer steigen am Besten an der Hackerbrücke aus. Die Gehzeit ist zwar die längste von allen, jedoch gelangt man hier über den Haupteingang zur Wiesn. Mit dem Auto zur Firmenwiesn zu Fahren empfiehlt sich eher weniger, da keine Parkplätze im direkten Umkreis vorhanden sind und man sicher auch die ein oder andere Maß genießen möchte.

Informieren Sie sich gleich jetzt bei der Deutschen Bahn und MVV München.

Wann beginnt und Endet das Oktoberfest? (Öffnungszeiten)

Das größte Volksfest der Welt beginnt am 16. September und Endet am 03. Oktober 2017. Das Festgelände ist täglich von 9:00 bis 00:00 Uhr geöffnet.

Der Bierausschank unter der Woche läuft von 10:00 bis 22:30 Uhr. Am Wochenende und Feiertags von 9:00 bis 22:30 Uhr. Alle Zelte schließen ab 23:30 Uhr.

Es gibt jedoch einige Ausnahmen, denn Käfers Wiesn Schänke und das Weinzelt haben bis 1:00 Uhr in der Nacht geöffnet. Der Ausschankschluss ist hier um 0:30 Uhr.

Die Fahrgeschäfte auf der Theresienwiese sind täglich ab 10:00 Uhr geöffnet und führen um 23:30 Uhr ihr letzte Fahrt durch.

Was darf man auf das Oktoberfest mitnehmen? Was sollte besser zuhause bleiben?

Taschen und Rucksäcke über 3 Liter sollten besser Zuhause bleiben, da diese sonst an Sammelstellen für Gepäckstücke abgegeben werden müssen. Kleinkinder und Hunde haben auf dem Oktoberfest ebenfalls nicht verloren. Die Massen auf dem Festgelände versetzen vor allem Tiere in großen Schrecken und es sind absolut keine schönen Bedingungen. Deshalb sollte man sich für Kleinkinder oder Tiere lieber einen Sitter suchen. Glasflaschen, Waffen oder spitze Gegenstände werden vom Personal abgenommen.

Hier finden Sie alle Informationen zur den aktuellen Sicherheitsbestimmungen des Oktoberfest in München.

Wann geht man nach Hause? Ist After Wiesn Pflicht?

Es gibt ja das gute Sprichwort “Wenn es am schönsten ist, sollte man besser nach Hause gehen.”. Dieses sollte man sich auch auf der Wiesn das ein oder andere Mal in den Sinn rufen. Es kann zwar noch so viel Spaß machen und toll sein, jedoch sollte man beachten, dass man noch immer mit dem Unternehmen unterwegs ist. Kleine Agenturen, in denen sich Mitarbeiten gut kennen, haben natürlich eine andere Freiheit gemeinsam zu feiern. In Großkonzernen ist der Chef vielleicht weniger begeistert, wenn in der folgenden Woche eine Abteilung ausfällt, weil sie auf dem Oktoberfest waren. Selbstverständlich liegt die Entscheidung bei jedem selbst. Wer trotzdem noch die Afterparty besucht ist zu empfehlen, halblang zu machen und zwischendurch mal weg vom Schnaps zum Wasser zu greifen. Eine totale Eskalation unter Kollegen sollte natürlich vermieden werden.

Wird eine Eintrittskarte zum Oktoberfest benötigt

Der Eintritt auf das Festgelände ist kostenlos. Sollte also keine Reservierung mehr im Festzelt bekommen worden sein, kann auch ein lustiger Nachmittag mit den Kollegen im Bierkarussell eine nette Firmenwiesn werden.

Woher kommt das Wort Oktoberfest

Die meisten denken sich wahrscheinlich, die Münchner sind bescheuert, benennen ein Fest Oktoberfest und es findet im September statt. Die Herkunft liegt lange zurück. Die Münchner Prinzessin Therese konnte ihre Hochzeit nicht auf dem Rennplatz feiern, deshalb nannte Sie die heutige Theresienwiese “Oktoberfest”. Seitdem feiern die Menschen in dieser Zeit.

Sending
User Rating 5 (1 vote)
2018-03-04T12:26:52+00:00