Die traditionellen Highlights des Oktoberfestes

Alle Wiesn-Termine: Einzug der Festwirte, Anstich, Traditionsgottesdienst

Das Oktoberfest bietet auch neben dem feiern auf den Bierbänken in den großen und kleinen Festzelten eine Menge spannender Höhepunkte. Egal ob das Böllerschießen, der Trachtenumzug oder das Platzkonzert der Wiesnwirte. Wir verraten Ihnen alle Termine, was Sie erwartet und an welchen Plätzen Sie am besten zuschauen können.

 

Einzug der Wiesnwirte 2020 – festlicher Auftakt des Oktoberfests

Am 19. September 2020 um 10:45 Uhr startet der festliche Einzug der Wiesnwirte von der Josephspitalstraße. Rund 1.000 Teilnehmer sind bei dem Umzug bis auf die Theresienwiesn dabei. Besondere Aufmerksamkeit erhält an diesem Tag das Münchner Kindl, dass hoch zu Ross die Blicke der dutzenden Schaulustigen erhält. Gefolgt von den geschmückten Kutschen der Wiesnwirte und des Oberbürgermeisters.

Der Umzug beginnt in der Josephspitalstraße in Richtung Sendlinger Tor, weiter auf die Sonnenstraße und biegt dann links in die Schwanthaler Straße ab. Weiter zieht der Tross geradeaus bis zum Bavariaring, von der es direkt auf die Wirtsbudenstraße geht.

 

Eröffnung und Anstich des Oktoberfests 2020

Am 19. September 2020 um 12:00 Uhr ist es so weit, dass weltweit bekannte „O’zapft is“ ertönt durch die Festhalle des Schottenhamel Zelts. Traditionell wird das erste Bierfass durch den Oberbürgermeister der Stadt München persönlich angezapft. Die Challenge darin besteht, dass Fass mit so wenig Schlägen wie möglich anzuzapfen. Insider-Wissen: Der Rekord für die wenigsten Schläge liegt bei zwei Stück – Rekordhalter sind dabei Alt-Oberbürgermeister Christian Ude und Thomas Wimmer.

Wer es nicht schafft, einen der beliebten Tische in der Schottenhamel Festhalle zu ergattern, kann im TV live mit dabei sein. Der Anstich wird jedes Jahr durch den Bayerischen Rundfunk übertragen.

 

Der Trachten- und Schützenzug

Am ersten Wiesnsonntag (ab 10:00 Uhr) gehören die Straßen traditionell den Schützen und Trachtlern. Ab der Maximilianstraße ziehen rund 9.000 Mitwirkende gemütlich durch die Straßen. Die Route des Festzugs ist wie folgt:

Maximilianstraße — Residenzstraße — Odeonsplatz / Feldherrnhalle — Ludwigstraße — Briennerstraße — Amiraplatz — Kardinal-Faulhaber-Straße — Promenadeplatz — Pacellistraße — Lenbachplatz — Stachus — Sonnenstraße — Josephspitalstraße — Sonnenstraße — Schwanthalerstraße — Paul-Heyse-Straße — Kaiser-Ludwig-Platz — Schubertstraße — Esperantoplatz

 

Wiesn-Gottesdienst 2020

Im Marstall-Festzelt findet um 10:00 Uhr am Donnerstag der ersten Wiesnwoche der ökonomische Gottesdienst statt. Dieser richtet sich an die Schausteller, jedoch dürfen auch alle Wiesnbesucher daran teilnehmen, um für eine friedliche Wiesn zu beten. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos für alle.

Von 1956 bis 2013 war das Festzelt Hippodrom der Ausrichter. 2014 wurde der Gottesdienst in der Fischer-Vroni abgehalten. Seit das Marstall 2015 seinen Platz auf dem Oktoberfest gefunden hatte, ist dieses Zelt der neue Ausrichtungsort.

 

Platzkonzert der Wiesnwirte 2020

Am mittleren Wiesnsonntag findet traditionell das große Platz- und Standkonzert vor dem Haupteingang des Schützenfestzeltes statt. Zu Füßen der Bavaria spielen die Kapellen aller Festzelte ab 11 Uhr und bieten allen Oktoberfest-Besuchern ein einmaliges Konzert. Nicht weniger, als der Oberbürgermeister der Stadt München, gibt sich die Ehre und dirigiert diese große Kapelle. Auch weitere Prominente kommen oft in den Genuss dieses Erlebnis mit dirigieren zu dürfen – natürlich alle in Tracht. Gespielt werden beliebte und bekannte bayerische Märsche und Lieder.

Auch wer kein Platz für dieses Konzert ergattern kann, ist live im Fernseher dabei – der Bayerische Rundfunk überträgt das Konzert.

 

Böllerschießen an der Bavaria 2020

Mit einem alten Brauch wird jährlich das Oktoberfest beendet. Am letzten Wiesnsonntag ab 12:00 Uhr schießen weibliche und männliche Böllerschützen vom Fuße der Bavaria aus ihren Salut.

Auch zu Beginn der Wiesn findet ein „kleines“ Böllerschießen statt. Insgesamt 12 mal knallt es, sobald der Oberbürgermeister das erste Bierfass angestochen hat. Dennoch ist das Schießen zum Abschluss der Wiesn ein deutlich spektakulärerer Programmpunkt. Rund 60 Böllerschützen stellen sich auf den Treppen der Bavaria auf, um laute Knalle und Rauch aufsteigen zu lassen. Traditionell wird dieses Spektakel von einer Blaskapelle begleitet.

2020-04-06T14:59:26+00:00